Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Lehre

Masterstudienganz Digital Engineering

 

Name des Studienganges: Digital Engineering
Art des Studienganges: konsekutiver Präsenzstudiengang, Masterstudiengang
Abschluss: Master of Science (M. Sc.)
Umfang: 4 Semester, 120 Credit Points (CP)
Profil: forschungsorientiert
Website: Digit-Eng.de
Kurzbeschreibung

Der Masterstudiengang Digital Engineering wendet sich an begabte Studierende mit einem Bachelorabschluss aus einem ingenieurwissenschaftlichen Bereich oder der Informatik. Die Absolventen des Studiengangs sind Ingenieure mit fundierten Informatikkenntnissen für Entwicklung, Konstruktion und Betrieb komplexer, technischer Produkte und Systeme wie sie beispielsweise in der Produktionstechnik oder der Automobilindustrie vorkommen. Die Ausbildung befähigt sie zu anspruchsvollen Tätigkeiten und Leitungsfunktionen bei der Planung und Durchführung von Projekten zum Einsatz moderner IT-Lösungen, wie zum Beispiel der virtuellen und erweiterten Realität, in Anwendungsbereichen der Ingenieurwissenschaften sowie im Bereich der der industriellen, industrienahen und akademischen Forschung.

Der Studiengang vermittelt wichtige Kompetenzen zur Durchführung akademischer Forschung und industrieller Vorausentwicklung. Erreicht wird dies durch eine Kombination aus Methoden der Informatik/Ingenieurwissenschaften und Anwendungsfeldern (Domänen). Spezielle Projektarbeiten, die in Zielsetzung, Inhalt und Umfang über vergleichbare Angebote hinausgehen, bereiten die Studenten optimal für die speziellen Herausforderungen interdisziplinärer Forschung vor. Neben den fachlichen Inhalten zu aktuellen Technologien für die Entwicklung und den Betrieb von Ingenieurlösungen liegt ein wesentlicher Schwerpunkt auf der Vermittlung von Methodenwissen, welches eine notwendige Voraussetzung für deren erfolgreichen Einsatz ist. Ausgewählte Inhalte des Studiums werden in Abstimmung und in Zusammenarbeit mit Partnern der industrienahen Forschung angeboten. Die im Studium vermittelten Schlüsselkompetenzen haben einen Fokus auf interdisziplinäre Kommunikation und Projektarbeit, welche die Absolventen insbesondere zur Einnahme von Führungs- und, durch ihr fachübergreifendes Wissen, Schnittstellenpositionen befähigen.

Studienaufbau und Studienplan

DE

Studenten, welche im Bachelor einen eher ingenieurwissenschaftlichen Studiengang abgeschlossen haben, belegen im 1. Semester vorrangig (18 CP) Informatik-nahe Module und ergänzen ihre ingenieurwissenschaftliche Ausbildung durch 1 Modul (6 CP). Studenten, welche im Bachelor einen eher Informatik-ausgerichteten Studiengang abgeschlossen haben, belegen im 1. Semester vorrangig (18 CP) ingenieurwissenschaftliche Module und ergänzen ihre Informatik-Ausbildung durch 1 Modul (6 CP). Der Regelstudienplan beschreibt die empfohlene Aufteilung bezüglich der Reihenfolge von Modulen in den Bereichen für die Studiensemester 2 und 3, welche von den Studenten aber frei wählbar ist.

Grundlagen: Je nach vorhergehendem Abschluss (aus dem Ingenieurbereich oder Informatik) werden im 1. Studiensemester Grundlagen des jeweils anderen Bereichs verstärkt ausgebaut (18 CP) und das Wissen des Ursprungsbereichs mit für das Digital Engineering relevanten Inhalten vertieft (6 CP). Diese stellen auch die Grundlage für das Team-Projekt im 2. Studiensemester dar, welches thematisch an die Grundlagen gekoppelt ist und in welchem Studierende praktische Arbeiten im zuvor fachfremden Bereich umsetzen.

Human Factors: Es wird frühzeitig ein Schwerpunkt im Bereich Schlüsselkompetenzen menschliche und psychologische Faktoren in ingenieurwissenschaftlichen Tätigkeiten gelegt. Dies wird durch Angebote aus dem Bereich Arbeitswissenschaft und Arbeitspsychologie umgesetzt.

Interdisziplinäres Team-Projekt: Ziel dieses "kleinen" Projektes ist neben der im Bereich Grundlagen dargestellten Vertiefung im jeweils komplementären Wissenschaftsbereich vor allem der Ausbau von Schlüsselkompetenzen des interdisziplinären Arbeitens an Hand einer abgegrenzten Aufgabenstellung, die von Studenten in einem Team bearbeitet und inhaltlich und organisatorisch von zwei Lehrkräften aus den Bereichen Ingenieurwissenschaften und Informatik gemeinsam betreut wird.

Methoden des Digital Engineering: Ziel dieses Schwerpunkts ist die Vermittlung von fachlichem Wissen zu aktuellen technologischen Entwicklung, wie sie sich aktuell zum Beispiel durch den Einsatz von Techniken wie Virtueller und Erweiterter Realität, integrierte Produktentwicklung usw. ergeben.

Methoden der Informatik: In diesem Bereich soll vor allem methodisches Wissen über die Entwicklung und den Einsatz von aktuellen Informationstechnologien im Ingenieurbereich vermittelt werden.

3. Semester: Hier erfolgt eine Spezialisierung, die sich einerseits in einer fachlichen Spezialisierung der Vorlesungen in bestimmte Anwendungsdomänen (zum Beispiel: Verfahrenstechnik, Logistik, Mechatronik, Energietechnik, Medizintechnik etc.) und andererseits auch in einer Spezialisierung in einer Technologiedomänen (zum Beispiel: Visualisierungstechniken, Interaktion, Interoperabilität, Sicherheit, Zuverlässigkeit etc.) niederschlägt. Parallel dazu werden die Studenten in ein Digital Engineering Projekt eingebunden. Dabei werden Studenten direkt in laufende Forschungsvorhaben integriert, welche von kooperierenden Lehrstühlen und in Zusammenarbeit mit und unter Nutzung der Ressourcen von Partnern der industrienahen Forschung, wie zum Beispiel dem Virtual Development and Training Centre (VDTC), angeboten werden. Neben der fachlichen Vertiefung erfolgt hierbei eine Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten, zum Beispiel durch die Mitarbeit an wissenschaftlichen Veröffentlichungen bzw. Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen.

Master Thesis: die wissenschaftliche Abschlussarbeit wird vom Studenten zu einem aktuellen Thema des Digital Engineering verfasst. Diese kann im Idealfall an die Forschungsarbeiten im 3. Semester anschließen.

Bewerbungsmodalität

ohne Zulassungsbeschränkung
(Bewerbung an der Uni Magdeburg)

Bewerbungsfrist:
• Sommersemester: 15. März
• Wintersemester: 15. September

Bewerbungsfrist (Ausländer):
• Sommersemester: 15. Juli
• Wintersemester: 15. Januar

Kontakt Fachstudienberater

Prof. Dr. Gunter Saake
Tel.: 0391 67-18800
Fax: 0391 67-12020
Raum: Gebäude 29, Raum 110
E-Mail:saake@iti.cs.uni-magdeburg.de
Weitere Ansprechpartner
Dr. Veit Köppen
Tel.: 0391-67-19350
Fax.: 0391-67-19347
Raum: ExFa, Raum 4.04
E-Mail: veit.koeppen@iti.cs.uni-magdeburg.de
Dr. Eike Schallehn
Tel.: 0391-67-12845
Fax.: 0391-67-12020
Raum: Gebäude 29
Raum 125
E-Mail: eike@iti.cs.uni-magdeburg.de

Studienordnung, Prüfungsordnung, Modulhandbuch

Weiterführende Internetseiten: 

Sonstiges:

Studienfinanzierung
Wohnen und Arbeiten
Service für behinderte und chronisch kranke Studierende 
Studieren mit Kind

Letzte Änderung: 05.12.2011 - Ansprechpartner: Webmaster